Das letzte so genannte “Luchsjahr” ist um – in ganz Südsachsen konnten von Mai 2010 bis April 2011 bisher insgesamt sechs C3-Hinweise und vier C2-Nachweise gesammelt werden. Endlich gibt es auch einen Fotofallen-Beleg aus der Sächsischen Schweiz, allerdings auf tschechischer Seite unweit der Grenze.

Das systematische Fotofallenmonitoring im Vogtland (siehe Forschung) wurde leider ohne ein einziges Luchsfoto abgeschlossen. Die Kameras werden nun umverteilt und in den opportunistischen Fotofalleneinsatz eingegliedert. Derzeit sind im gesamten Südsächsischen Raum 20 Fotofallen auf “Luchsjagd”. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für das ehrenamtliche Engagement der Luchs-Erfasser bei der Betreuung der Fotofallen!